Was tun bei Hitze? 10 coole Tipps gegen Hitze

Sommer, Sonne, Hitze – der Sommer 2019 bringt wieder heiße Temperaturen mit. Wetter-Experten sprechen von extremer Hitze, die den letzten Sommer noch übertreffen soll. Da hilft nur eins: Cool bleiben! Diese 10 coolen Tipps helfen dir dabei, dich bei dem Wetter wohl zu fühlen und die hitzigen Sommertage zu überstehen - egal ob Zuhause oder im Büro.

1. Viel trinken!

An heißen Tagen ist es das Wichtigste, viel zu trinken. Um den Durst zu löschen, ist Wasser die ideale Lösung. Durch das Schwitzen verliert der Körper an heißen Tagen auch Mineralstoffe, weshalb du zwischendurch auch mal mineralhaltige Getränke wie Saftschorle, Tees oder auch Suppen oder Brühen trinken solltest. Über den Tag verteilt solltest du versuchen 1,5 bis 2 Liter zu trinken. Sofern keine gesundheitlichen Gründe dagegen sprechen, dürfen es an heißen Tagen auch 3 Liter sein.

2. Alkohol und Koffein vermeiden

Auch wenn es gerade besonders verlockend ist , sich bei dem Wetter gemütlich auf die Terrasse oder den Balkon zu setzen und sich dabei einen Drink zu genehmigen, solltest du den Alkohol auf ein Glas Wein oder ein Feierabendbier beschränken. Flüssigkeiten und Mineralstoffe werden dem Körper durch Alkohol entzogen und verstärken damit den Effekt der Temperaturen. Auch Koffein sollte man in dieser Zeit reduzieren. Kaffee, schwarzer oder grüner Tee können den Kreislauf belasten. Besonders während der Mittagshitze solltest du vorsichtig sein. Dein Wohlbefinden wird's dir danken!

3. Leichte Mahlzeiten

Auch die Ernährung sollte man den heißen Tagen anpassen. Versuch lieber mehrere leichte und kleine Mahlzeiten zu dir zu nehmen als dich ein bis zwei Mal am Tag vollzuschlagen. Hierfür eigenen sich beispielsweise Salate oder Gemüsepfannen, die du nach Lust und Laune zusammenstellen kannst. Obst eignet sich besonders gut für zwischendurch, vor allem wasserreiche Früchte wie Wassermelonen, Erdbeeren, Nektarinen oder Pfirsiche versorgen dich mit Flüssigkeit und Vitaminen. Kleiner Tipp: Wassermelonen kannst du schneiden und vor dem Verzehr in den Kühlschrank stellen.

4. Schattiges Plätzchen

Sofern es möglich ist, solltest du versuchen deinen Tag der Hitze anzupassen. Du könntest früher aufstehen und arbeiten, wenn es noch kühler ist. Versuch dich während der Mittagszeit in kühlen Räumen aufzuhalten und die Aktivitäten im Freien auf die Morgen- und Abendstunden zu beschränken. Wenn du aber doch eine Abkühlung brauchst, kannst du kaltes Wasser über die Handgelenke laufen lassen oder dir ein feuchtes Tuch auf die Stirn oder den Nacken legen. Als Wadenwickel funktioniert das natürlich auch. Oder du stellst einen Ventilator neben deinen Schreibtisch und machst aus deinem Arbeitsplatz ein schattiges Plätzchen.

5. Schutz gegen Hitze

Während der Hitze solltest du versuchen in kühlen Räumen zu bleiben oder dich draußen im Schatten aufzuhalten. Gerade in der Mittagszeit, solltest du die direkte Sonneneinstrahlung vermeiden. Besonders wichtig: UV-Schutz! Sonnencreme und eine Sonnenbrille sind die Must-Haves für den Sommer. Eine Käppi aka Schirmmütze tut's auch.

6. Wohnung oder Büro kühl halten

Im Sommer gibt es nicht schlimmeres als eine heiße und stickige Wohnung. Um das zu vermeiden, solltest du nur morgens und abends lüften, tagsüber kannst du deine Zimmer mit Vorhängen oder Rollläden abdunkeln – so bleibt die Hitze draußen. Außerdem solltest du versuchen so weit wie möglich alle Elektrogeräte auszuschalten (Nicht nur auf Standby – ganz aus) und künstliches Licht vermeiden, denn alles was Strom verbraucht, erwärmt den Raum. Mehr zum Thema "Räume kühlen" erfährst du in unserem Blogbeitrag.

7. Bewegung in der Mittagssonne vermeiden

Gerade an heißen Sommertagen solltest du auf körperliche Anstrengungen verzichten oder sie zumindest reduzieren. Wenn du darauf nicht verzichten kannst oder arbeiten musst, solltest du darauf achten noch etwas mehr zu trinken. Deine Sporteinheiten verlegst du am besten in den Morgen oder Abend, wenn es noch kühl oder bereits wieder kühler geworden ist. Du kannst natürlich auch Sport und Abkühlung miteinander verbinden: Ab ins Freibad oder in den Badesee und ein paar Bahnen schwimmen.

8. Fit halten

Wer gesund und fit ist, der ist belastbarer und kann sich besser an starke Temperaturschwankungen und Hitzewellen anpassen. Deshalb ist es wichtig sich gesund und ausgewogen zu ernähren und sich am besten das ganze Jahr über viel zu bewegen. Wenn du fit bist, macht dir das heiße Wetter weniger zu schaffen. Gleiches gilt übrigens auch für Studium und Arbeitsleben: Wer fit ist und sich ausgewogen ernährt, ist allgemein belastbarer.

9. Mini Pool to Go

Du musst bei der Hitze im Büro sitzen, brauchst aber dringend eine Erfrischung? Kein Problem! Füll eine Schüssel oder einen Eimer mit kaltem Wasser und stell es unter den Schreibtisch, dann stellst du deine Füße hinein. Mega angenehm! Da arbeitet oder lernt es sich gleich viel besser.

10. Genieß den Sommer

Mach das Beste daraus! Die heißen Temperaturen haben viele Vorteile und so kannst du gleich nach deinem Feierabend schon in deinen Strandurlaub fahren – und zwar an den nächstgelegenen Badesee oder ins Freibad. Auf ins kühle Nass! Das hast du dir verdient!

Wir haben etwas vergessen? Du hast weitere Tipps gegen Hitze? Dann lass uns auf Facebook einen Kommentar da.